Fit für den Wintersport

Durch: Pim am 21-11-2018 - Reaktionen
Wie stellen Sie sicher, dass Sie fit für den Wintersport sind?

Endlich steht der Winter wieder vor der Tür. Für die Wintersportler gibt es kaum einen wichtigeren Tag im Jahr als der Tag mit dem ersten Schneefall. Jetzt kommen Ski- und Snowboardausrüstungen wieder zum Einsatz. Für eine Vielzahl der Wintersportler ist es allerdings schon Monate her, seit sie auf den Pisten und Loipen unterwegs waren. Und Sport ist im Alltag in den Hintergrund getreten. Die Chancen stehen darum gut, dass Ihre körperliche Verfassung nicht mehr so ist, wie sie sein sollte. Hier geben wir Ihnen einige Tipps, damit Sie fit für den Wintersport sind!
 

Warum sollten Sie fit in den Winterurlaub aufbrechen?

Natürlich können Sie jetzt denken: Ich baue meine Kondition auf den Pisten auf, Sie fahren ja Ski oder Snowboard. Es ist jedoch ratsam, Ihren Körper auf diese körperliche Anstrengung vorzubereiten. Schließlich möchten Sie Ihren Wintersporturlaub ohne Muskelkater oder Verletzungen verbringen. Nach der ersten Abfahrt mit Muskelkater und Verspannungen zu kämpfen, vermindert Ihre Freude am Wintersport. Ein Mangel an Fitness führt zusätzlich zu einem erhöhten Verletzungsrisiko. Eine gute körperliche Vorbereitung ist daher entscheidend, wenn Sie im Winter in die Alpen fahren. Nur so können Sie den frischen Schnee und die schönen Abfahrten in vollen Zügen zu genießen! 
 

Tipps für den Wintersport

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich auf die kommende Wintersaison vorzubereiten. Diese (Ski-)Übungen können Sie ohne groβen Aufwand zu Hause durchführen. Die von uns genannten Trainingseinheiten sind eine gute Möglichkeit, Sie vor Muskelschmerzen zu bewahren und Verletzungen vorzubeugen. 
Der allererste Tipp: Stellen Sie rhythmische Musik an! Dadurch können Sie die Übungen im Takt der Musik ausführen und vor allem machen die Trainingseinheiten viel mehr Spaß. 
 

Aufwärmen der Muskeln - Joggen auf der Stelle

  Sie beginnen mit einer Übung, die Ihre Muskeln aufwärmt. Dies wird mit Joggen auf der Stelle erreicht. So startet Ihre Durchblutung, sodass Verletzungen und Krämpfe bei den folgenden Übungen verhindert werden. Achten Sie darauf, dass Sie beim Joggen nur mit dem Fußballen den Boden berühren. Bewegen Sie die Knie und bewegen Sie Ihre Arme. Machen Sie die Übung intensiver, indem Sie mehrere Sprints mit einer Dauer von zehn Sekunden einfügen. Diese Übung machen Sie einen Song lang (durchschnittlich 3 Minuten). Die Anzahl der Sprints können Sie im Laufe der Trainingstage steigern!

Fit für den Wintersport Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur - Liegestütze

Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur - Liegestütze

Dies ist eine leichte und dennoch sehr effektive Form, um die Rücken- und Bauchmuskulatur zu stärken. Legen Sie sich hierfür flach auf den Bauch. Die Ellenbogen sollten gerade von der Schulter aus liegen. Die Beine können mit den Zehspitzen unterstützt werden. Spannen Sie nun Ihre Rückenmuskeln an und ziehen Sie zeitgleich Ihren Bauch nach innen. Nach Möglichkeit sollte diese Stellung 30 Sekunden gehalten werden. Sie können sich im Laufe der Trainingstage steigern auf 60 Sekunden. Eine Ergänzung dieser Übung stellt die Hüftbewegung dar. Drehen Sie die Hüfte, bis die linke Seite den Boden berührt. Danach die rechte Seite ebenso bis auf den Boden drehen. Diese Übung können Sie bis zu zwanzig Mal wiederholen! 
 

Stärkung der Beinmuskulatur - Squat (Kniebeuge)

Skifahren und Snowboarden erfordern eine gut trainierte Beinmuskulatur. Deshalb ist es wichtig, diese Muskeln auf den Wintersport gut vorzubereiten. Eine Übung zur Stärkung der Bein- und Oberschenkelmuskulatur ist die Kniebeuge. Stehen Sie aufrecht und öffnen Sie die Beine hüftbreit. Beugen Sie Ihre Knie leicht an. Jetzt wird der Bauch fest angespannt. Die Arme auf Schulterhöhe gerade nach vorne strecken und jetzt tief in die Knie gehen. Dabei den Po nach hinten schieben, als würde man sich auf einen imaginären Stuhl setzen. Hilfreich hierbei ist es, am tiefsten Punkt mehrmals kurz zu wippen, dann erst wieder hochkommen. Mit Verschiebung der Spreizung Ihrer Beine trainieren Sie mehrere Muskeln, also gerne mal die Stellung variieren! Beginnen Sie mit 20 Übungen und bauen Sie diese auf.

Fit für den Wintersport Unterstützung des unteren Rückenbereiches – back extension

Unterstützung des unteren Rückenbereiches – back extension

Legen Sie sich mit nach oben ausgestreckten Armen flach auf den Bauch. Halten Sie Ihre Arme und Beine gerade und heben Sie Ihren Oberkörper und Ihre Beine an, ohne Ihren Rücken zu bewegen. Halten Sie diese Position, bis Sie zur Ausgangsposition zurückkehren. Wiederholen Sie dies 20 Mal. Eine Variante dieser Übung ist das "Schwimmen": Heben Sie gleichzeitig Ihren rechten Arm und Ihr linkes Bein an, wechseln Sie dies mit Ihrem linken Arm und Ihrem rechten Bein ab.


Stärkung der Oberschenkel – in die Hocke gehen

Die Oberschenkel verursachen bei wenig Training leicht Probleme durch Zerrungen oder Muskelkater. Diese Übung beugt den Verletzungen und Schmerzen vor. Stellen Sie sich gerade an eine Wand. Jetzt gleiten Sie diese Wand mit geradem Rücken hinunter, bis Ihre Kniegelenke in einem 90 Grad-Winkel stehen. Bleiben Sie auf diesem imaginären „Stuhl“ und verweilen Sie in dieser Stellung 15 Sekunden und bauen Sie auch hier die Zeit aus. Diese Übung wiederholen Sie dreimal. 

 


Chalets

compare
8.8
Chalet Zillertal Arena XL
Chalet Zillertal Arena XL
Hochkrimml
compare
Haus Dana Top 23
Haus Dana Top 23
Königsleiten
compare
8.9
Chalet Grossvenedigerblick
Chalet Grossvenedigerblick
Neukirchen am Grossvenediger
Alle Chalets

Chalets

compare
8.8
Chalet Zillertal Arena 3
Chalet Zillertal Arena 3
Hochkrimml
compare
8.5
Am Dorfplatz Top 38
Am Dorfplatz Top 38
Königsleiten
compare
8.8
Smaragdresort Top 4.3.
Smaragdresort Top 4.3.
Bramberg am Wildkogel
Alle Chalets