Hauseigentümer - Notunterkunft für Ukrainer

Von verschiedenen Hauseigentümern haben wir vernommen, dass sie Hilfe bieten und ihr Ferienhaus als Notunterkunft zur Verfügung stellen möchten. Das SalzburgerLand koordiniert dies und hilft Interessenten. Zurzeit informieren wir uns noch, ob wir diesbezüglich eine koordinierende Rolle übernehmen können, haben aber noch viele offene Fragen und können Ihnen deshalb diesen Punkt noch nicht vorlegen.

Selbstverständlich können Sie sich selbst schon einmal informieren, welche Folgen für Ihr Ferienhaus damit verbunden wären und ob Sie eine Unterkunft anbieten möchten. Weitere Informationen und Kontaktangaben finden Sie in den pdf-Dateien, die Sie von unserer Website herunterladen können. Möchten Sie sich daran beteiligen? Dann teilen Sie uns mit, für welchen Zeitraum wir Ihr Ferienhaus für die Vermietung blockieren sollen.

Informatie vanuit het Salzburger Land | Mauterndorf
 
diesmal melde ich mich in einer anderen Angelegenheit bei euch. Das Land Salzburg bittet um Unterstützung bei der dringenden Suche nach Unterkünften für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer.
 
Benötigt werden Unterkünfte jeder Art, je länger verfügbar desto besser, wobei jeder Monat zählt. Ich darf euch aus diesem Grund die untenstehenden Informationen übermitteln, mit der Bitte diese weiterzuleiten, um mögliche in Frage kommende Betriebe zu erreichen.
 
Bereits vorweg: Bei Fragen wendet euch bitte direkt an das Land Salzburg (s.u.).
 
 
Welche Unterkünfte werden benötigt? Für wie lange werden Quartiere gesucht?
 
Seitens des Landes Salzburgs gibt es bei der Art der Quartiere keine Präferenz, jedes Angebot ist willkommen. Generell besteht Interesse an der Eröffnung neuer Grundversorgungsquartiere, sodass insbesondere auch Rückmeldungen über freistehende Liegenschaften / Betriebe gerne gesehen werden.
 
Sollten Angebote bloß kurzfristig bzw. nur für eine kürzere Dauer zur Verfügung stehen, sollen diese bitte dennoch bei Interesse eingereicht werden.
 
 
An wen können sich interessierte Betriebe wenden?
 
Zur Einreichung von Unterkunftsvorschlägen können sich die jeweiligen Betriebe an das Postfach der Grundversorgungsstelle des Landes Salzburgs wenden: grundversorgung@salzburg.gv.at.
 
Um die Angebote möglichst rasch und effizient überprüfen zu können, bittet das Land Salzburg, die jeweiligen Ansuchen mit dem beiliegenden in Frage kommenden Formular zu übermitteln.
 

  • Das Formular „Organisiertes Quartier für Flüchtlinge“ ist heranzuziehen, wenn z.B. eine ganze Liegenschaft zur Verfügung gestellt werden kann (z.B. gerade nicht in Betrieb stehende Hotels oder Gasthöfe) und dadurch an der Eröffnung eines Grundversorgungsquartiers Interesse besteht.
  • In jenen Fällen, in denen ukrainischen Staatsangehörigen einzelne Wohneinheiten, wie z.B. Appartments, einzelne Hotelzimmer oder ähnliches zur Verfügung stellen können (eventuell auch gegen Mietentgelt), ist bitte das Formular „Privates Wohnen für Flüchtlinge“ heranzuziehen.
 
Bei Rückfragen dazu steht Herr Dr. Roland Graffius vom Land Salzburg zur Verfügung roland.graffius@salzburg.gv.at; 0662 8042-3576.
 
 
Welchen finanziellen Ausgleich gibt es für die Zur-Verfügung-Stellung?
 
Betriebe, die an der Errichtung eines organisierten Quartiers interessiert sind, schließen einen Betreibervertrag mit dem Land Salzburg darüber ab. Nach den aktuellen Rechtsvorschriften liegt der Tagsatz bei € 21,00 pro Person.
 
Bei Führung des üblichen Modells als Selbstversorgungsquartier (das heißt, dass sich geflüchtete Personen selbst versorgen und daher eine dementsprechende Kochmöglichkeit benötigen) reduziert sich der Tagsatz auf € 14,50.
 
Wenn Betriebe Wohnraum an ukrainische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger privat vermieten wollen und sich die Personen in der Grundversorgung befinden, belaufen sich die monatlichen Kostenhöchstsätze für eine Person auf € 150,00 / Monat.

w260_Formular_Interessentenantrag_2022_geandert_privat_Internet.pdf

w260a_Formular_Interessentenantrag_2022_geandert_organistierst_Internet.pdf