Ist ein Urlaub (mit dem Auto) in Österreich babysicher?

Durch: Pim am 10-02-2020 - Reaktionen

Jeder, der schon einmal in Österreich war, weiß: Die Berge locken immer wieder aufs Neue! Als frischgebackene Eltern fragt man sich, ob man auch mit einem Baby nach Österreich in den Urlaub fahren kann. Gute Nachrichten – denn das ist ein großer Spaß! Natürlich gestaltet sich der Urlaub ein wenig anders. Aber wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen, steht Ihrem Feriengenuss nichts mehr im Wege – sowohl in den Sommerferien als auch im Skiurlaub.
 

Machen Sie die Autofahrt zu einem Bestandteil des Urlaubs

Auch wenn Sie Ihr Urlaubsziel in Österreich wahrscheinlich so schnell wie möglich erreichen möchten, empfehlen wir gerade jungen Eltern, ausreichend Ruhemomente und Pausen einzubauen. Betrachten Sie das nicht als notwendiges Übel, sondern als Teil Ihres Erlebnisses. Viele Raststätten entlang der deutschen Autobahnen bieten Einrichtungen für (kleine) Kinder sowie Ruhezonen zum Stillen oder Abpumpen an. Informieren Sie sich schon vor Reiseantritt über diese praktische Website, wo Sie ggf. eine Pause einlegen möchten.
 
Sie reisen aus der nördlichen Hälfte Deutschlands an? Dann buchen Sie am besten auf halbem Weg ein Zimmer in einem Hotel oder einer Pension und legen Sie eine Übernachtung ein. Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihren Zwischenstopp noch vor Einbruch der Dunkelheit erreichen. Auf diese Weise können Sie zur gewohnten Zeit essen und Ihr Baby kann seinen normalen Schlafrhythmus beibehalten.

Natürlich ist Ihr Baby während der Autofahrt in einem sicheren Autositz untergebracht. Packen Sie vor Reiseantritt eine Tasche mit Tüchern, Windeln, Babymilch, Brei, Spielzeug usw., die Sie unterwegs in Reichweite verstauen. Informieren Sie sich vorab, welche Raststätten empfohlen werden, und nutzen Sie diese, um Windeln zu wechseln, einen kleinen Spaziergang zu unternehmen und sich bei einer Tasse Kaffee zu erholen. Auch fröhliche Musik kann unterwegs dabei helfen, Ihr Baby während der Fahrt zu unterhalten.

Ein babysicheres Chalet
In einer Ferienwohnung oder einem Chalet von ChaletsPlus braucht es Ihrem Baby an nichts fehlen. Bei der Buchung haben Sie die Möglichkeit, ein Kinderbett und/oder einen Hochstuhl zu mieten. Diese Gegenstände müssen Sie also nicht von Zuhause mitbringen – das spart jede Menge Platz im Auto. Für Kinder, die schon krabbeln, gibt es auch Chalets mit Treppengittern. Lesen Sie die Beschreibung sorgfältig durch: Wenn ein Treppengitter vorhanden ist, wird dies explizit erwähnt. Leider ist es nicht möglich, die Ferienwohnungen danach zu filtern, ob ein Treppengitter vorhanden ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ChaletsPlus kennen die Chalets jedoch gut und können Ihnen bestens darüber Auskunft geben. Rufen Sie also ruhig an oder senden Sie uns eine E-Mail – wir bieten Ihnen gern die besten Optionen für Ihre Familie an.

Ihr Kind geht gern auf Entdeckungsreise? Dann können Sie gern Ihren eigenen Steckdosenschutz, Kindersicherungen für die Schränke und Kantenschutzvorrichtungen (für scharfe Kanten) mitbringen. Das nimmt nur wenig Platz im Gepäck ein und beugt unnötigen Unfällen vor. Wenn Sie ein Chalet mit einer Badewanne gemietet haben, können Sie darüber nachdenken, einen Badesitz mitzubringen. Natürlich empfiehlt es sich darüber hinaus auch, einen gemütlichen Spielteppich und jede Menge Spielzeug einzupacken.

Wenn Sie mit einem Baby in den Skiurlaub fahren, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie das Après-Ski-Angebot vor Ort weniger intensiv nutzen. Denken Sie deshalb auch an ein entsprechendes Unterhaltungsangebot für sich selbst und die weiteren Urlauber. So können Sie abends gemeinsam etwas spielen, einen Film ansehen oder endlich das Buch lesen, das schon lange darauf wartet, gelesen zu werden. Lassen Sie sich durch unseren Blog „Spieleabend – Der Winter-Klassiker bei warmer Heizung“ inspirieren. Dieser Tipp gilt natürlich auch für lange Sommerabende auf dem Balkon Ihres Chalets in Österreich.

Ziehen Sie mit Ihrem Baby los!

Nehmen Sie Ihr Baby ruhig auch im Winter mit nach draußen. Gehen Sie gemeinsam rodeln, spielen Sie im Schnee oder erkundigen Sie sich, ob ein Kinderwagen auf Skiern verfügbar ist. Dann können Sie mit dem Kinderwagen bequem eine Schneewanderung unternehmen. Sorgen Sie für warme Kleidung, Mütze, Sonnenbrille und eine Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Eine Wärmflasche im Kinderwagen schützt gegen die Kälte. Bleiben Sie jedoch nicht zu lange ohne Unterbrechung draußen. So beugen Sie Unterkühlung vor! Achten Sie vor allem immer darauf, wie sich Ihr(e) Kleine(r) fühlt. Stellen Sie sicher, dass in der Nähe Ihres Chalets auch noch andere Attraktionen vorhanden sind, z. B. ein Schwimmbad oder ein schönes Museum.

Im Sommer können Sie mit Ihrem Baby herrliche Wanderungen unternehmen. Wenn Sie Ihr Baby in einem (ergonomischen) Tragetuch mitnehmen, bewältigen Sie mühelos auch die steileren Wege. Nehmen Sie Wanderstöcke mit – so halten Sie besser das Gleichgewicht und fallen nicht so leicht hin. Wenn Ihr Baby tagsüber am besten in seinem Babybett schläft, können Sie nicht den ganzen Tag unterwegs sein. Planen Sie deshalb lieber kürzere Wanderungen und Ausflüge. Sie könnten beispielsweise morgens zu einem Wasserfall wandern, im Chalet zu Mittag essen, während das Baby schläft, und nachmittags einen schönen Ort oder eine Burg besuchen.

Zum Schluss: Denken Sie daran, als Andenken an Österreich genügend Fotos von Ihrem kleinen Schatz zu machen.
 
Haben Sie noch eigene Tipps für Urlaub mit einem Baby? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht in den Kommentaren.



Chalets

compare
8.8
Chalet Zillertal Arena XL
Chalet Zillertal Arena XL
Hochkrimml
compare
Haus Dana Top 23
Haus Dana Top 23
Königsleiten
compare
8.9
Chalet Grossvenedigerblick
Chalet Grossvenedigerblick
Neukirchen am Grossvenediger
Alle Chalets

Chalets

compare
8.8
Chalet Zillertal Arena 3
Chalet Zillertal Arena 3
Hochkrimml
compare
8.5
Am Dorfplatz Top 38
Am Dorfplatz Top 38
Königsleiten
compare
8.8
Smaragdresort Top 4.3.
Smaragdresort Top 4.3.
Bramberg am Wildkogel
Alle Chalets